Über Tartu

Das Rathaus von Tartu

Tartu ist die zweitgrößte Stadt in Estland und besitzt die angesehenste Universität des Landes. Die Stadtgeschichte lässt sich bis ins 11. Jahrhundert zurückverfolgen, später wurde Tartu sowohl Bischofssitz als auch Hansestadt. 1632 gründete der schwedische König Gustav II. Adolph im Rahmen seiner expansiven Politik die Universität von Dorpat/Tartu. Die Universität kann als auf eine 375-jährige Tradition zurückblicken, auf welche sie sehr stolz ist. Im Jahr 1775 stand Tartu in Flammen: Ein Großfeuer vernichtete nahezu die gesamte Innenstadt, die zu dieser Zeit überwiegend aus Holzhäusern bestand. So kommt es dass die meisten Gebäude der putzigen Altstadt aus dem 18. und 19. Jahrhundert stammen. Tartu hat heute etwas über 100.000 Einwohner, von denen etwa 15.000 Studenten an der Tartu Ülikool, der Kunsthochschule oder einer der anderen Schulen sind. Eine Vielzahl an Cafés und Pubs in der Altstadt laden zum Ausgehen ein, regelmäßig finden Festivals und Konzerte statt.