Busfahrt nach Pärnu

Altstadt von Pärnu / Estland

Gestern sind wir zu fünft (Christian, Eva, Franziska, eine Finnin und ich) im kleinen Urlaubsort Pärnu an der Ostsee gewesen. Für uns auch eine gute Gelegenheit die Besonderheiten des estnischen Busverkehrs kennenzulernen. Auf dem Hinweg hatten wir einen Ekspress-Bus der bis Pärnu direkt durchgefahren ist. Die Fahrt dauert zweieinhalb Stunden und hat mit Studentenermässigung 95 Kronen gekostet. Die Busfahrt war auch relativ bequem und ich habe versucht etwas Schlaf nachzuholen. Die Straßen nach Pärnu haben allerdings zahlreiche Schlaglöcher und Spurrillen (nicht zuletzt wegen der langen harten Winter) sodass es eher ruckelig war. Auf der Rückfahrt dann die Überraschung: Der Nicht-Express-Bus kostet 110 Kronen, hält an jedem Haus im Wald und braucht trotzdem nur zehn Minuten länger. Um die verlorene Zeit wieder reinzuholen rast der Fahrer hierzu mit 70 bis 80 km/h (gefühlte 100) über die schmalen Straßen. Entsprechend wird man bei jedem Schlagloch durchgeschüttelt, auch weil die Federung des Busses schon ziemlich durch war. Am Ende waren wir alle froh, wieder heil in Tartu angekommen zu sein.

Altstadt von Pärnu / Estland 2

Pärnu ist ein putziges kleines Städtchen, lässt sich aber nicht direkt mit den deutschen Ostseebädern vergleichen: Die Architektur ist ziemlich bunt gemischt. Da stehen mittelalterliche Häuser neben Kontoren aus der Hansezeit, einige Bauten sind im römischen Stil mit Säulen verziert, wieder andere können ihre sozialistische Herkunft (Mini-Plattenbau) nicht verhehlen. Was auffällt: Der September ist hier absolute Nebensaison. Es ist sogar schwierig ein Restaurant zu finden dass überhaupt auf hat. Wir haben uns für die Pizzeria Steffani (Nikolai tänav 24) entschieden, dicke Pizza mit unglaublich viel Käse. Ziemlich lecker, nur Christoph hat seine ganz geschafft.

Strand von Pärnu / Estland

Am Strand ist man ganz für sich. Die Esten machen hier nur im Hochsommer Urlaub (Juli-August) – ansonsten ist in Pärnu nicht viel los. Schön war es trotzdem!

Strand von Pärnu / Estland 2

Christoph am menschenleeren Strand von Pärnu. Im Hintergrund die Ostsee.

 

Advertisements

3 Antworten zu “Busfahrt nach Pärnu

  1. sieht ja wunderschön aus – und kalt *brrrr*

  2. Ja, aber es ging von der Temperatur. Ohne Schal und Jacke sollte man hier allerdings nicht mehr rausgehen, das Wetter ist einfach zu wechselhaft..

  3. Hm, schicke Fotos. Sieht echt schön aus. Im Sommer muss es dort echt schön zum Relaxen und Badengehen sein.. 🙂

    Gruß,
    Deborah

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s