Produkte die’s bei uns nicht gibt: Russchian

Russchian von Schweppes

In der Reihe „Produkte die’s bei uns nicht gibt“ stelle ich hier ab sofort Dinge vor, die ich in Estland neu entdeckt habe. Den Anfang macht diese „russische“ Variante von Schweppes. Die rosa Blubberbrause ist zitronig und hat zudem einen leicht herben Bitter-Lemon Geschmack. Kann man sich dran gewöhnen. Die Flasche kommt in in der Farbkombination aus Silber und Pink mit aufgedrucktem Adleremblem retro-kitschig daher. Ob Schweppes (aka Coca-Cola) mit dieser Limonade auf die russische Kundschaft abzielt? Allgemein sind Russen in Estland ja nicht so beliebt, was an der schwierigen Okkupationsgeschichte des Landes liegt (Estland war zweimal besetzt gewesen). Schweppes Russchian habe ich auch nur in einem größeren Supermarkt entdeckt. Die Flasche mit 1,5 Liter kostet etwas über ein Euro.

Advertisements

6 Antworten zu “Produkte die’s bei uns nicht gibt: Russchian

  1. Hi,
    das Produkt ist schon in den 80ern hergestellt worden. Ich hab es in der Mitte der 80er Schweden schon getrunken und mich immer gefragt, warum es das hier nicht gibt…

  2. Pingback: Produkte, die’s bei uns nicht gibt: Kekstorte Kalter Hund « Studieren in Chemnitz - Das Blog

  3. moin,

    wir kaufen das zeug schon seit jahren in norwegen.
    schmeckt fantastisch mit vodka.
    würde gerne wissen, ob man da irgenwie in deutschland rankommt.

    mfg jörg

  4. Wenn ich es richtig gesehen habe, gibt es Schweppes Russchian jetzt unter der Bezeichnung „Wild Berry“ oder so ähnlich im Supermarktregal. Die Farbe stimmte jedenfalls schonmal – Geschmack müsste man noch testen.

  5. Hallo Leute…
     
    Ich kenne dieses köstliche Getränk, seit ich 2000 zum ersten Mal in Lettland war. Von dort habe ich mir auch später immer einige Flaschen mitgebracht.

    Vor etwas mehr als einem Jahr habe ich dann mal eine Mail an Coca Cola (Schweppes gehört dazu) geschrieben und eine Anfrage gestartet, warum man dieses Getränk nicht auch hierzulande bekommen kann.

    Und, ohh Wunder, ich bekam sogar den Anruf eines Kundenbetreuers. Dem guten Herrn trug ich mein Ansinnen vor und der gab sich doch recht erstaunt. Jedenfalls erlaubte seine Reaktion den Schluss, dass man dieses Getränk hierzulande gar nicht kannte. Es musste sich also in Osteuropa unabhängig entwickelt haben.

    Gestern fiel mir dann ein Werbebeileger eines HIT-Marktes in die Hände. Und siehe da… Die hatten Russchian in der Werbung…

    Da bleibt mir nur noch zu sagen…

    Na denn Prost ;-)))

  6. Wir haben das Zeug 2007 in England kennen und lieben gelernt.
    Das Russchian Wild Berry, was hier zu erhalten ist, ist wohl noch anders.
    Aber auch das Russchian war in England eine Probeabfüllung.

    Jedenfalls äußerst lecker auf Eis – mit oder ohne Wodka.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s